KiKo-Team tritt erfolgreich beim Street-Soccer-Turnier an

Erstmalig fand sich am Freitag, den 07. September 2018  ein ausreichend großes KiKo-Team zusammen, das beim „Street Soccer Turnier für Toleranz” in Kastel Housing teilnahm. Neben anderen Altersgruppen spielten dort acht Mannschaften mit Spielern im Grundschulalter um den Turniersieg. Anders als bei üblichen Fußballturnieren gab es hier statt eines Schiedsrichters Spielbeobachter, die nach jedem Spiel das Fairnessverhalten der Teams gemeinsam mit den Spielern besprachen. So konnte für einen Sieg 3 Punkte errungen werden, die mit bis zu 5 Fairplaypunkten ergänzt wurden.

Für den KiKo traten an: Aaron, Ben, Louis,  Marcel, Noah, Paul, Santiago, Utku, Umur, verstärkt durch Leonardo und Deen.

In den vergitterten Soccerplätzen spielte das KiKo-Team motiviert auf, konnte anfangs einige Spiele klar für sich entscheiden. Später kämpfte es um so entschlossener in den Finalrunden. Mit viel Enthusiamus und mit vollem Einsatz setzte sich das junge Team ein. Viele kannten sich und so gab es nicht nur Unterstützung durch die mitangereisten Eltern, sondern auch durch Klassenkameraden und Freunde, die in anderen Teams spielten.

Später am Nachmittag ließen trotz unverminderten Kampfgeistes die Kräfte nach und es wurde schwierig sich gegen die ein bis zwei Klassen älteren Kinder durchzusetzen. Umso besser, dass die KiKo-Mannschaft am Ende mit einem vierten Platz und einer Medaille nach Hause gehen durfte.

Herzlichen Dank an alle Kinder, die Eltern und Fabio, der die Mannschaft begleitet hat!

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.