KiKo-Vorstand neu im Amt

Auf der KiKo-Mitgliederversammlung am 12. März 2019 wurde der dreiköpfige Vorstand im Kindertreff neu gewählt. Wer nun die Geschicke des KiKo leiten wird, möchten wir hier vorstellen:

Monika Ahrens hat das Amt der Vorstandsvorsitzenden übernommen. Sie hat den KiKo über die KiKo-Minis kennengelernt, wo ihr heute sechsjähriger Sohn betreut wurde. Die studierte Sozialpädagogin ist 37 Jahre alt, in der Betreuungs- und Pflegeaufsicht tätig und derzeit mit ihrer gerade ein halbes Jahr alten Tochter in Elternzeit.

Sie und ihr Mann haben dem Kindertreff schon auf vielen KiKo-Veranstaltungen zur Seite gestanden. Vor sechs Jahren nach Kostheim gezogen, ist ihr der Stadtteil schnell an das Herz gewachsen, unter anderem mithilfe des KiKo, wo sie sich willkommen und freundlich aufgenommen fühlt. Sie sagt: „Als ich hörte, dass dringend Nachfolger für den Vorstand gesucht werden, habe ich lange überlegt, ob dies zusätzlich zu Familie und Beruf für mich machbar ist. Am Ende stand die Erkenntnis: Wenn wir Mütter und Väter uns nicht ehrenamtlich im Kiko engagieren, während unsere Kinder davon profitieren – wer soll es denn dann tun? Und ich merkte, dass ich mit dem tollen (haupt- und ehrenamtlichen) Kiko-Team einfach gerne meine Zeit verbringe.“

Schriftführerin Maria Tulush ist gelernte Zahnarzthelferin und Mutter von drei Kindern im Alter von 19, sieben und sechs Jahren. Bereits während der Kindergartenzeit ihrer Kinder war die 38-jährige in der Elternarbeit aktiv. Sie hat mit ihren Kindern den KiKo bei einem Kinderfest im letzten Sommer kennengelernt und war von Anfang an begeistert:

Die Vielfältigkeit die Kiko anbietet ist enorm. Meine beiden Kinder im Alter von 7 und 6 Jahren fühlen sich dort bestens aufgehoben und unterhalten. Deshalb ist es mir als Mutter ein Bedürfnis, eine solche schöne Einrichtung zu unterstützen.“

Die Wiederwahl von Anke Rudhof sorgt für Kontinuität im Kindertreff Kostheim. Seit bereits 2015 setzt sich die gelernte Bankkauffrau als Kassenwartin für die Finanzen der KiKo ein, nahm aber in Vertretung für andere Vorstandsmitglieder im letzten Jahr viele weitere Verpflichtungen wahr. Sie kennt inzwischen den KiKo von unten bis oben ziemlich gut!  Beide Söhne haben die KiKo-Minis besucht – der ältere probiert inzwischen die ersten Ferienprogramme Ausflüge und Kinderpartys des KiKo aus.

Rudhof schätzt den KiKo sehr: “Es wird hier tolle Arbeit für Kinder im Ort geleistet und ich mag das familiäre Umfeld im KiKo!“

Wir freuen uns sehr, dass der KiKo so wieder gut aufgestellt ist und mit einem motivierten Trio an der Spitze freudig in die Zukunft blickt!

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.