Team der KiKo Minis

IMG_8284 (2)

Mirjana Loos
Ich habe zwei Töchter, bin Kroatin und kam vor langer Zeit als Au-pair-Mädchen nach Deutschland. Von Beruf bin ich Kinderarzthelferin, und zwar mit Leib und Seele! Vor den KiKo Minis habe ich bereits 2 ½ Jahre lang in der Kostheimer Gemeinde Maria Hilf einen Spielkreis für 2- bis 3-Jährige geleitet. DieKiKo  Minis betreue ich montags, mittwochs und donnerstags.
Es ist mir wichtig, die Kinder dort abzuholen, wo sie stehen, und sie in ihrer Entwicklung zu fördern. Mit einfachen Dingen wie Fingerspielen und Bewegungsliedern, mit Fingerfarbe und Knete lassen sich die Kleinen immer wieder neu begeistern.
Im Kindertreff Kostheim einen betreuten Spielkreis einzurichten, war nicht zuletzt meine Idee. In meinem alten Spielkreis hatte ich oft das Gefühl, dass die Zeit mit den Kindern zu schnell verging. Wenn die 2 Stunden um waren, war oft wieder mal keine Zeit zum Vorlesen, Tanzen oder Basteln gewesen – und auch die Kinder wollten eigentlich noch nicht heim … Deshalb freue ich mich besonders, dass wir mit den KiKo Minis eine Betreuung über den Vormittag bieten können: Endlich genug Zeit, um mit den Kindern all die schönen Dinge zu tun – und genug Zeit für die Mütter, die wieder arbeiten gehen möchten.“

 

Ingrid_150x150

Ingrid Beyer
„Seit August 2010 bin ich dienstags und mittwochs bei den Kiko-Minis. Ich habe drei Kinder, einen Jungen und zwei Mädchen. Von Beruf bin ich Diplom-Sozialpädagogin und arbeite noch einen Vormittag pro Woche in der Evangelischen Familienbildungsstätte Wiesbaden. Dort gebe ich PEKiP-Kurse (Entwicklungsbegleitung im 1.Lebensjahr).
Schon während meines Studiums habe ich gerne mit Kindern im Grundschul- und Kindergartenalter gearbeitet und war ehrenamtlich in der kirchlichen Jugendarbeit tätig. Bevor meine Kinder geboren wurden, habe ich in verschiedenen Kindertagesstätten gearbeitet. Zuletzt war ich Leiterin einer viergruppigen Kindertagesstätte. Zum Kiko bin ich über meine jüngste Tochter gekommen, die dort bei den Kiko-Minis war.
Kinder verschiedenen Alters in ihrer Entwicklung zu begleiten und zu fördern, hat mir immer viel Spaß gemacht. Sehr spannend an der Arbeit der Kiko-Minis finde ich, die Balance zu finden zwischen behüten und „selbständig werden lassen.“

 

IMG_8325 (2)

Selma Dizdarevic
Ich bin 2016 über eine Mutterschutzvertretung zu den KiKo Minis gelangt und inzwischen an drei Vormittagen pro Woche mit großer Freude dabei. Ich sehe es als Herausforderung an, die Kinder  – in einer Partnerschaft mit ihren Eltern – auf ihrem Weg des „Größerwerdens“ zu begleiten und zu unterstützen. Als Mutter von zwei Söhnen weiß ich, dass auch kleine Schritte auf diesem Weg einem sehr große Freude bereiten. Auf eine abwechslungsreiche und schöne Zeit mit unseren KikoMinis freue ich mich! 

 

 

Mein Name ist Stephanie John und ich bin seit dem 1. Januar 2019 bei den KiKo Minis. Ich bin Erzieherin, verheiratet und habe einen Sohn. An zwei Vormittagen in der Woche betreue und begleite ich die Kinder und freue mich auf die neue und spannende Zeit. Besonders schätze ich die familiäre Atmosphäre im Spielkreis, in der sich die Kinder und Betreuer wohlfühlen.