Konzept

Das Betreuungskonzept der »KiKo Minis«

(max. 12 Kinder im Alter von 22 Monaten bis zum Kindergarteneintritt)

Ziele

Besonderes Ziel unseres betreuten Spielkreises ist es, vorwiegend das einzelne Kind in seiner ganzen Persönlichkeit anzunehmen. So kann das Wohlbefinden jedes einzelnen Kindes in der Gruppe gewährleistet werden.

Ablauf/Struktur

Mit kindgerechten Ritualen und Strukturen wollen wir den Kindern Sicherheit und Geborgenheit vermitteln. Dabei orientiert sich der Ablauf bewusst am Alltag eines Kindergartens:

Ein Spielkreis-Vormittag dauert von 7:30 bis 12:30 Uhr. Die Kleinen sollen spätestens bis um 9.00 Uhr im KiKo eintreffen. Jedes Kind wird einzeln begrüßt, während die anderen bereits spielen. Die anschließende gemeinsame Zeit wird mit verschiedensten Angeboten (siehe unten) gestaltet. Gegen 10 Uhr legen wir eine Pause ein, um gemeinsam das mitgebrachte Frühstück zu essen. Nun kann wieder gespielt, gebastelt, gemalt oder musiziert werden. Sofern das Wetter es zulässt, wollen wir mit den Kindern auch eine gewisse Zeit draußen auf dem Spielplatz verbringen. Schließlich endet jeder Vormittag in einem gemeinsamen Stuhlkreis, bis die Minis dann gegen 12:30 Uhr wieder von Mama, Papa, Opa oder Oma abgeholt werden.

Angebote

Von Seiten der Betreuerinnen werden immer wieder Angebote gemacht, wir basteln, singen, musizieren oder spielen gemeinsam mit den Kindern, lesen aus Büchern vor usw. Die Beteiligung der Kinder an diesen Angeboten ist grundsätzlich freiwillig. Jedes Kind hat jederzeit die Möglichkeit, sich dem freien Spiel zuzuwenden.

Kreative Förderung/Feinmotorik.  Im kreativen Bereich wird den Kindern der Umgang mit Malstiften, Wachs- und Wasserfarben sowie Knetmasse und Papier angeboten. Unter Beachtung der kindlichen Entwicklung in diesem Alter ist es beim kreativen Gestalten nur selbstverständlich, dass nicht das fertige Werk, sondern vielmehr die Freude am Tun im Vordergrund steht.

Didaktische Spiele.  Zum Erlernen der Farben, Begriffsbildung oder Förderung der Merkfähigkeit werden einfache didaktische Spiele von den Kleinen mit Begeisterung angenommen.

Musikalische Frühförderung.  Ein wesentliches Mittel zur Förderung der Kinder dieser Altersgruppe stellen Aktivitäten im musikalischen Bereich dar, da Kinder auf Musik besonders positiv reagieren. Lieder, Kreisspiele sowie Elemente aus der rhythmisch-musikalischen Erziehung werden in diesem Bereich eingesetzt.

Sprachförderung.  Im sprachlichen Bereich dienen Bilderbücher und Geschichten, Gedichte, Fingerspiele und Ähnliches als Arbeitsgrundlage.

Grobmotorik/Bewegung.  Es ist wichtig, den Kindern besonders viel Bewegungsfreiheit zu lassen. Einfache Bewegungsspiele, Turn- oder Ballspiele werden mit großer Freude angenommen und fördern nicht zuletzt die Grobmotorik.

Feste und Feiern

So jung die Spielkreis-Kinder auch sein mögen – es ist wichtig, einige Feste des Jahreskreises für sie und mit ihnen zu gestalten. Wenn alle Jahre die Laternen leuchten und der Nikolaus die Kinder zum Staunen bringt, an Fastnacht Pippi Langstrumpf die Kinder begeistert, zu Ostern ein Osternest überrascht oder man jedes Kind zum Geburtstag hochleben lässt – das sind Ereignisse, die Kinderaugen leuchten lassen und auf die sich alle freuen.
Am Ende bleibt dann nur noch ein schönes Abschiedsfest für die „neuen“ Kindergartenkinder.

Bei allen Angeboten und Aktivitäten steht eines klar im Vordergrund:

Die Freiwilligkeit jedes einzelnen Kindes zur Teilnahme. Nur so ist es möglich, die Kinder in ihrer natürlichen Entwicklung nicht zu blockieren, sondern individuell zu fördern.

Da die uns anvertrauten Kinder besonders jung sind, werden sämtliche Aktivitäten in der Weise angeboten, dass jedes Kind sich freiwillig beteiligen kann, dies aber niemals muss. Deshalb besteht für die Kinder auch immer die Möglichkeit zum Entspannen und Sich-Zurückziehen. Darüber hinaus steht den Kindern auch genügend Platz zum Herumtollen zur Verfügung, nicht zuletzt der große Spielplatz direkt am KiKo-Haus sorgt hier für entsprechend positive Rahmenbedingungen.

Mainz-Kostheim, im Mai 2013

Das KiKo-Mini-Team

(Ingrid Beyer, Nada Karsay, Simone Kesselheim & Mirjana Loos)

Zum Ausdrucken gibt es das Konzept bald wieder hier.